Politisch Exponierte Person

Was ist eine politisch exponierte Person (PEP)?

A. Politisch Exponierte Person (PEP)

Politisch Exponierte Personen (PEP) sind natürliche Personen, die gegenwärtig oder in der Vergangenheit bekannte öffentliche Ämter bekleiden oder bekleidet haben, das heißt:

  • Staatsoberhäupter, Regierungsoberhäupter, Minister und stellvertretende Minister oder Staatssekretäre;
    Parlamentsmitglieder;
  • Mitglieder von obersten Gerichten, Verfassungsgerichten oder anderen hochrangigen juristischen Einrichtungen, gegen deren Entscheidungen nur unter besonderen Umständen Berufung eingelegt werden kann;
  • Mitglieder von Rechnungshöfen oder Zentralbankvorständen;
  • Botschafter, Geschäftsträger und hochrangige Offiziere der Streitkräfte;
  • Mitglieder von Verwaltungen, des Managements oder der Aufsichtsräte von staatseigenen Unternehmen.

Die oben genannten Kategorien umfassen keine Amtsträger in mittleren oder niedrigeren Positionen. Weiterhin gelten Personen, die länger als ein Jahr aus einem exponierten Amt gemäß der Bedeutung oben stehender Definition ausgeschieden sind, nicht mehr als PEP.

B. Direkte Familienangehörige oder wirtschaftlich Berechtigte

Direkte Familienangehörige von Personen gemäß Definition A, das heißt:

  • Ehepartner;
  • Andere Lebensgefährten, die nach nationalem Recht Ehepartnern gleichgestellt sind;
  • Kinder und deren Ehepartner oder Lebensgefährten;
  • die Eltern.

Personen, von denen bekannt ist, dass sie eng mit Personen gemäß Definition A. verbunden sind, das heißt:

  • natürliche Personen, von denen bekannt ist, dass sie gemeinsam Inhaberschaften an juristischen Einheiten, rechtliche Verbindungen oder andere enge geschäftliche Beziehungen zu einer Person gemäß obiger Definition unterhalten;
  • natürliche Personen mit allerlei wirtschaftlicher Berechtigung an einer juristischen Einheit oder mit rechtlichen Verbindungen, die bekanntermaßen und de facto zum Nutzen der Person gemäß obiger Definition eingerichtet wurden.


Schließen

Log in