Häufige Fragen

Fragen zu Steuern

Warum wird die Kapitalertragsteuer (KESt) nicht automatisch abgeführt?

ABN AMRO hat ihren Sitz in den Niederlanden und unterliegt dem niederländischen Recht. Das ist der Grund, warum ABN AMRO die Kapitalertragsteuer (KESt) nicht an das österreichische Finanzamt abführen kann. Als Kunde von Moneyou sind Sie selbst verantwortlich, die KESt aus den Zinserträgen Ihres Moneyou Tages- und/oder Festgeldes in Ihrer jährlichen Steuererklärung an das Finanzamt anzuführen. Eine genaue Erklärung finden Sie unter Zinserträge richtig versteuern.

Gemäß dem EU-Abkommen 2003/48/EG ist ABN AMRO dazu verpflichtet, die niederländischen Steuerbehörden einmal jährlich über Ihre Kapitalerträge zu informieren. Die niederländischen Steuerbehörden leiten diese Information anschließend automatisch an die österreichischen Steuerbehörden weiter.

Was ist FATCA?

FATCA steht für Foreign Account Tax Compliance Act und ist Teil eines US-Amerikanisches Gesetzes, in welchem u.a. das Steuer-Reporting von ausländischen Finanzinstitutionen geregelt ist. Ziel ist es, Kunden, die in den Vereinigten Staaten steuerpflichtig sind, zu melden, um Steuerhinterziehung zu vermeiden. Auf Grund der FATCA-Regelung  sind wir, so wie alle anderen Banken, verpflichtet, Kunden, welche in den Vereinigten Staaten steuerpflichtig sind, zu rapportieren.

Deshalb sind wir verpflichtet:

  • Kontoinhaber zu identifizieren und nötige Informationen einzuholen, um bestimmen zu können, ob Personen an die US-Steuerbehörde gemeldet werden müssen undjährlich Informationen einzuholen bzgl. Kundendaten der Kontoinhaber, deren Saldi und deren finanzielles Einkommen
  • Jährlich Informationen einzuholen bzgl. Kundendaten der Kontoinhaber, deren Saldi und deren finanzielles Einkommen
  •  

Wie gebe ich die Zinserträge in meiner Steuererklärung richtig an?

Das Anführen der Zinserträge in der Steuererklärung ist denkbar einfach: Sie erhalten von Moneyou in Ihrer Jahresübersicht die Brutto-Zinserträge ausgewiesen, die Sie lediglich in Ihrer jährlichen Steuererklärung angeben müssen. Diese Zinserträge werden dann vom Finanzamt mit 25% versteuert. Eine genaue Erklärung finden Sie unter Zinserträge richtig versteuern.

Wo finde ich den zu versteuernden Betrag?

Den zu versteuernden Brutto-Zinsertrag finden Sie in der Jahresübersicht, welche Sie automatisch von Moneyou erhalten. Diese Steuerbescheinigung wird jährlich erstellt und zeigt eine Übersicht der Jahresanfangs- und Jahresschlussbestände Ihrer Konten und Zinsen. Gleichzeitig dient die Steuerbescheinigung als formaler Rechnungsabschluss.

Wie erhalte ich die Jahresübersicht?

Nachdem die Kundenbeziehung zwischen Ihnen und Moneyou beendet wurde haben Sie keinen Zugang mehr auf Ihre persönliche Seite. Um die Jahresübersicht für 2019 zu erhalten, wenden Sie sich bitte an unser Service-Team unter 0800-80 29 29 oder kundenservice@moneyou.at.  

Arbeiten die Finanzbehörden in den Niederlanden und Österreich zusammen?

Wir informieren die niederländischen Behörden nur im gesetzlich verpflichteten Ausmaß. Informationen über Ihre Kapitalerträge gehen automatisch vom niederländischen Finanzamt an das österreichische Finanzamt.

Fragen zur Sicherheit

Sind alle meine Moneyou Konten durch das gesetzliche Einlagensicherungssystem geschützt?
Ja, Ihr gesamtes Moneyou Kapital ist, wie auch bei allen anderen privaten Banken in der Europäischen Union, durch die gesetzliche Einlagensicherung gesichert. Als Kunde bei Moneyou ist Ihr Guthaben durch die niederländische Einlagensicherung geschützt. Diese sieht eine Entschädigung pro Sparer von bis zu € 100.000 vor. Ihre Sparanlagen bei Moneyou sind daher mit bis zu € 100.000 durch die niederländische Zentralbank (De Nederlandsche Bank) abgesichert. Haben Sie ein Gemeinschaftskonto eröffnet, gilt die Absicherung von insgesamt € 200.000.
Was ist ein geschlossener Zahlungsverkehr?
Bei der Kontoeröffnung geben Sie ein österreichisches Girokonto, das auf Ihren Namen lautet, als Referenzkonto für das Moneyou Tagesgeldkonto an. Alle Ein- und Auszahlungen können Sie nur zwischen Ihrem Referenzkonto und Ihrem Moneyou Tagesgeldkonto durchführen. Das bezeichnen wir als geschlossenen Zahlungsverkehr. Wir garantieren Ihnen damit hohe Sicherheit. Auch wenn Ihr Kennwort einmal in falsche Hände geraten sollte, können keine Beträge von Ihrem Tagesgeldkonto auf ein fremdes Konto überwiesen werden. Außerdem wird zu Ihrem Vorteil sichergestellt, dass Geldwäsche- und Terrorismusfinanzierungs-Bestimmungen entsprochen wird.
Ist Online-Banking bei Moneyou sicher?
Moneyou investiert regelmäßig in neue Sicherheitstechnologien. Unsere Firewall blockiert unberechtigte Zugriffe auf unsere Website, sodass Ihre Daten in unserem System gesichert sind. Wir arbeiten mit SSL-Verschlüsselung, welche dafür sorgt, dass vertrauliche Informationen im Internet mit einem sicheren Schlüssel geschützt werden. Diese Verschlüsselung ist nur Ihrem Computer und Moneyou bekannt. Moneyou vertraut hierbei auf die QuoVadis-Verschlüsselung.
Zusätzlichen Schutz im Online-Banking bieten wir Ihnen durch das System des geschlossenen Zahlungsverkehrs zwischen Ihrem Referenzkonto und dem Moneyou Tagesgeldkonto.
Sind meine persönlichen Daten geschützt?
Moneyou behandelt alle Personendaten absolut vertraulich und leitet diese nicht an Dritte weiter. Es sei denn, die Bank ist durch eine gesetzliche Bestimmung, wie beispielsweise auf Anfrage der Steuerbehörden, bei Strafverfahren oder Terrorbekämpfung, dazu verpflichtet.

Fragen zu Moneyou und ABN AMRO

Wer steht hinter Moneyou?
Moneyou ist eine Marke der niederländischen ABN AMRO Bank N.V.. Eröffnen Sie ein Moneyou Konto, bedeutet das, dass Ihr Konto bei der ABN AMRO Bank N.V. in den Niederlanden geführt wird. Ihr Vertragspartner ist somit die ABN AMRO Bank N.V., Gustav Mahlerlaan 10, 1082 PP Amsterdam, Niederlande.
Wer ist ABN AMRO?
ABN AMRO N.V. ist eine der größten Banken Europas und steht für über 200 Jahre Erfahrung, Kompetenz und Service. Die Zentrale der ABN AMRO Bank N.V. sitzt in Amsterdam. Die ABN AMRO Bank ist eine der größten Banken der Niederlande. Ihre Wurzeln reichen zurück bis in das Jahr 1720. Mit der Fusion der beiden niederländischen Banken ABN (Algemene Bank Nederland) und AMRO (Amsterdam-Rotterdam Bank) im Jahr 1991 entstand die ABN AMRO Bank in ihrer heutigen Form.
Was bedeutet es für mich, Kunde der ABN AMRO in den Niederlanden zu sein?
Kunde bei ABN AMRO in den Niederlanden zu sein, beinhaltet für Sie folgende Aspekte:
- Sie erhalten eine niederländischn IBAN.
- Dank dem vor kurzem umgesetzten SEPA-Verfahren sind alle Überweisungen im Euro-Raum absolut kostenlos und gewährleisten einen schnellen und einfachen Zahlungsverkehr.
- Ihre Einlage bei Moneyou ist bis zu € 100.000 pro Sparer durch die gesetzliche Einlagensicherung der niederländischen Zentralbank (De Nederlandsche Bank) abgesichert.
- Moneyou darf auf Grund gesetzlicher Bestimmungen keine Kapitalertragsteuer in Österreich abführen, deshalb müssen Sie die Steuer selbst abführen.
Wieso hat ABN AMRO keinen Sitz in Österreich?
Wir legen größten Wert auf schlanke Strukturen. Das spart Kosten, wie beispielsweise Betriebsunterhaltungs- und Personalkosten, die wir Ihnen in Form von langfristig attraktiven Zinsen weitergeben konnten.
Jegliche Kommunikation, egal ob E-Mail oder Telefonat, findet in deutscher Sprache statt, alle Unterlagen sind auf Deutsch.
Was mache ich, wenn ich mit dem Service nicht zufrieden bin?
Moneyou bemüht sich in jeder Hinsicht um höchste Kundenzufriedenheit. Sollten Sie dennoch mit unserem Service oder unseren Produkten unzufrieden sein, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail an beschwerde@moneyou.at oder rufen Sie uns unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800-80 29 29 an. Wir unterbreiten Ihnen innerhalb von fünf Werktagen nach Einlangen Ihrer Beschwerde einen Lösungsvorschlag, welchen Sie von unserem Beschwerdemanagement per E-Mail erhalten. Sollte die Bearbeitung länger dauern, informieren wir Sie, wann Sie mit einer Antwort auf Ihr Anliegen rechnen können. Manchmal kann es notwendig sein, Sie telefonisch zu kontaktieren, um den Sachverhalt mit Ihnen zu besprechen. In jedem Fall ist es uns ein großes Anliegen, dass Sie mit unserem Service und unseren Produkten zufrieden sind. Weitere Informationen zum Beschwerdeprozess
Welches Recht kommt zur Anwendung?
Der Firmensitz der ABN AMRO Bank N.V. ist in den Niederlanden. Aus diesem Grund unterliegen alle Sparprodukte und deren Bedingungen dem niederländischen Recht.
In strittigen Fällen können Sie sich trotzdem an die österreichische Bankenschlichtungsstelle wenden, welche Sie in Ihrem Anliegen unterstützt. Die Anschrift lautet: Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien
Wie lautet der BIC von Moneyou?
Der BIC (Bank Identifier Code) von Moneyou lautet MOYONL21.
Wird das Bankgeheimnis eingehalten?
Ihre Daten werden jederzeit vertraulich behandelt. Genaueres entnehmen Sie den Hinweisen zum Datenschutz sowie den Artikeln 10d und 40 der ABN AMRO Geschäftsbedingungen. Als niederländische Bank ist die ABN AMRO laut EU-Richtlinie 2003/48/EG dazu verpflichtet, die niederländischen Steuerbehörden einmal jährlich über Kapitalerträge der Kunden zu informieren. Die Meldung der Daten erfolgt nur in gesetzlichem Ausmaß. Die niederländischen Steuerbehörden leiten diese Daten im Rahmen der Vorschriften an die österreichischen Steuerbehörden weiter.