Verwenden Sie bereits Ihre neue Moneyou IBAN?

Am Samstag, 8. April 2017 wurden alle Moneyou IBAN-Nummern geändert. Nach einem halben Jahr Übergangszeit findet nun die endgültige Umstellung auf die neue IBAN-Nummer statt. Ab 8. Oktober 2017 können Überweisungen somit nur noch an Ihre neue Moneyou IBAN-Nummer durchgeführt werden.

Was passiert mit den Überweisungen auf die alte IBAN-Nummer?

Ihre Überweisungen, die Sie nach dem 8. Oktober 2017 auf Ihre alte IBAN vornehmen werden an den Absender zurücküberwiesen.

Prüfen Sie folgende Punkte noch vor dem 8. Oktober:


  • Haben Sie ein SEPA-Lastschriftmandat mit Ihrer alten Moneyou IBAN eingerichtet?
    Bitte passen Sie diesen Auftrag selbst an. So können Sie sicher stellen, dass Ihr Geld an Ihre neue IBAN-Nummer gesendet wird.
  • Steht Ihre alte Moneyou IBAN-Nummer noch im Adressbuch Ihres Referenzkontos?
    Ersetzten Sie diese bitte durch die neue Moneyou IBAN.

Anpassung Ihrer Moneyou IBAN

Wie sieht Ihre neue Moneyou IBAN-Nummer aus?

Anstelle von NLxxABNA sehen Sie jetzt NLxxMOYO auf Ihrer persönlichen Seite bzw. in der Moneyou Spar-App.

Wie Sie sehen, haben sich auch die ersten zwei Zahlen nach dem Ländercode NL geändert. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Prüfziffer, die bei jedem Kunden anders lauten kann. Die Kontonummer nach der Buchstabenbezeichnung ist unverändert.

Anpassung Ihrer Moneyou IBAN

Haben Sie noch Fragen?

Wenn Sie noch mehr über die Änderung Ihrer IBAN-Nummer wissen möchten, beachten Sie bitte die untenstehenden FAQs. Falls Ihre Fragen nicht zur Gänze beantwortet wurden, können Sie auch mit unserem Kundenservice via E-Mail: kundenservice@moneyou.at oder Telefon: 0800 - 80 29 29 Kontakt aufnehmen.

Häufige Fragen

  • Warum hat Moneyou den BIC geändert?

    Moneyou ist ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten um das Online-Banking noch einfacher zu gestalten. Aus diesem Grund entscheiden sich auch immer mehr Menschen dafür mit Moneyou zu sparen. Moneyou bleibt auch weiterhin eine Marke und Teil der ABN AMRO Bank, wird jedoch erwachsener und möchte dadurch vermehrt auf eigenen Beinen stehen. Dazu gehört auch ein eigener BIC.

  • Was hat sich mit der neuen IBAN geändert?

    Am 8. April 2017 hat Moneyou den BIC von ABNA auf MOYO geändert. Damit hat sich auch die IBAN Ihres Moneyou Tagesgeldkontos geändert. Hier ein Beispiel: von NL11 ABNA 0123456789 auf NL33 MOYO 0123456789. Diese Anpassung ist automatisch erfolgt.

    Ihre geänderte IBAN finden Sie direkt auf Ihrer persönlichen Seite und in der Moneyou Spar-App.

  • Wo kann ich meine IBAN-Nummer finden?
    Sie finden Ihre IBAN direkt auf Ihrer persönlichen Seite und in der Moneyou Spar-App.
  • Die neue IBAN/BIC meines Moneyou Tagesgeldkontos ist bei der Überweisung ungültig. Was muss ich tun?

    Am 8. April 2017 wurden alle Moneyou IBAN-Nummern geändert. Bei einigen kleineren Banken sind die neuen MOYO-IBANs noch nicht im System verarbeitet. Wenn Sie an Ihre neue Moneyou IBAN Geld überweisen kann es daher sein, dass Sie von Ihrer kontoführenden Bank die Meldung erhalten, dass die IBAN nicht besteht. Verwenden Sie dann noch kurz Ihre alte Moneyou IBAN-Nummer.

    Hinweis: Die alte IBAN finden Sie in der Nachricht, die wir Ihnen in das Postfach auf Ihrer persönlichen Seite eingestellt haben.

  • Die IBAN wurde geändert. Was passiert bei einer Überweisung auf die alte Kontonummer?

    In der Zeit von 8. April bis 8. Oktober 2017 haben wir Ihre Überweisungen an die alte (ABNA) IBAN-Nummer automatisch an Ihre neue MOYO-IBAN weitergeleitet. Ab 8. Oktober 2017 werden Zahlungsaufträge an die ABNA-IBAN nicht mehr verarbeitet. Bei Überweisungen an die alte IBAN wird der Betrag auf Ihr Referenzkonto zurücküberwiesen.

  • Ich habe nach dem 8. Oktober eine Überweisung an meine alte Moneyou IBAN getätigt. Der Betrag wurde auf meinem Tagesgeldkonto gutgeschrieben. Wie ist das möglich?

    Die alten ABNA IBAN-Nummern werden nicht alle auf einmal geschlossen. Daher kann es vorkommen, dass im Falle einer Überweisung an die alte IBAN kurz nach dem 8. Oktober 2017, manche Aufträge noch weitergeleitet werden.

  • Warum erhalte ich kein E-Mail mehr wenn ich Geld auf meine alte (ABNA) IBAN-Nummer überweise?

    Bei Überweisungen auf die alte IBAN-Nummer haben Sie in der Zeit von April bis Oktober 2017 einen Hinweis per E-Mail erhalten. Wir hoffen, dass wir Sie dadurch frühzeitig auf die Umstellung vorbereitet haben. Ab sofort ist nur noch die neue Moneyou IBAN gültig ist.

     

  • Hat die Änderung der IBAN Einfluss auf die Zinsen die ich empfange?
    Nein, die Änderung der IBAN im April 2017 hat keinen Einfluss auf die Zinsen, die Sie empfangen. Die Zinsen für das Tagesgeldkonto und für Festgeldanlagen werden auf die neue IBAN übertragen.
  • Hat die Änderung der IBAN Einfluss auf die Jahresübersicht?
    Ja, mit der Änderung der IBAN im April 2017 hat sich auch die IBAN in Ihren Dokumenten geändert. Wenn Sie jetzt die Jahresübersichten abfragen, wird auch für die vorangehenden Jahre die neue IBAN ausgewiesen.
  • Ändert sich durch den Wechsel der IBAN-Nummer meine Angabe in der Einkommenssteuererklärung?

    Bei der Einkommenssteuererklärung für das Jahr 2017 müssen Sie Ihre neue Moneyou IBAN angeben. Ansonsten hat die Änderung der IBAN keine Auswirkungen auf Ihre Einkommenssteuererklärung. Sie müssen auch weiterhin Ihre Brutto-Zinserträge angeben. Genauere Informationen zu diesem Vorgang finden Sie hier: https://www.moneyou.at/kundenservice/zinsertraege-richtig-versteuern

     
  • Wie kann ich ein geschlossenes Referenzkonto ändern?

    Ihr bisheriges Referenzkonto ist nicht mehr aktiv? Bitte führen Sie die folgenden Schritte durch, um ein neues Referenzkonto bei Moneyou zu hinterlegen:

    1.) Erteilen Sie den Auftrag zur Referenzkontoänderung. Bitte loggen Sie sich auf Ihrer persönlichen Moneyou Seite ein, und gehen zum Menüpunkt ‚Persönliche Daten‘ / ‚Referenzkonto‘. Sie bestätigen den Auftrag mit Ihrem Kennwort.

    2.) Tätigen Sie eine Überweisung in Höhe von 0,01 EUR von Ihrem neuen Referenzkonto auf unser Moneyou Prüfkonto:

    IBAN: NL04 MOYO 0582 9369 26

    BIC: MOYONL21

    Als Verwendungszweck geben Sie bitte Ihre Moneyou Nutzer-ID an, die Sie auch beim Login verwenden. Fügen Sie im Verwendungszweck keine weiteren Angaben hinzu und überweisen Sie nicht auf Ihr Moneyou Tagesgeldkonto.

    3.) Senden Sie uns eine gut lesbare Kopie Ihres Reisepasses oder Personalausweises (Vorder- und Rückseite). Eine Kopie Ihres Führerscheins wird nicht akzeptiert.

    Senden Sie die Dokumente bitte per E-Mail an referenzkonto@moneyou.at

    Während der Referenzkontoänderung sind Änderungen Ihrer persönlichen Daten sowie Auszahlungen von Ihrem Moneyou Tagesgeldkonto nicht möglich. Aus Sicherheitsgründen haben wir hierfür eine Karenzzeit von zwei Wochen vorgesehen. Möchten Sie trotzdem eine Überweisung durchführen? Bitte nehmen Sie telefonisch Kontakt mit unserem Kundenservice auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

  • Was ist der BIC?

    Beim BIC (Bank Identifier Code) handelt es sich um eine von der SWIFT (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication) festgelegte international gültige Bankleitzahl. Jede Bank verfügt über einen eigenen Code. Der BIC besteht aus 8 oder 11 Zeichen (Zahlen und Buchstaben). Der BIC von Moneyou lautet seit dem 8. April:  MOYONL21.

  • Was ist die IBAN?

    Bei der IBAN (Internationale Bankkontonummer)handelt es sich um eine weltweit gültige Kontonummer. Die IBAN-Nummer besteht in den Niederlanden aus 18 Zeichen (Zahlen und Buchstaben). Zum Beispiel: NL33 MOYO 0123456789.

  • Wo kann ich den BIC finden?

    Der BIC (Bank Identifier Code) von Moneyou lautet MOYONL21. Sie können diesen auf Ihrer persönlichen Seite sowie auf der Startseite von Moneyou einsehen.

  • Bleibt das Einlagensicherungssystem weiterhin bestehen?

    Das Einlagensicherungssystem sichert bis zu einem bestimmten Betrag die Rückzahlung von Guthaben auf Bankkonten, falls die Bank, bei der das Geld angelegt ist, zahlungsunfähig wird. Die Regelungen zur Einlagensicherheit gelten in der gesamten Europäischen Union gemäß EU-Richtlinie 2009/14/EG.

    Ihr Erspartes ist bei Moneyou auch weiterhin in guten Händen. Alle Moneyou Konten werden bei der ABN AMRO Bank N.V. geführt. Da die ABN AMRO Bank N.V. über eine Zulassung der niederländischen Zentralbank (De Nederlandsche Bank) verfügt, ist Ihr Guthaben durch das niederländische Einlagensicherungssystem gedeckt. Dieses garantiert einen Betrag von 100.000€ pro Person und Bank. Dies gilt selbstverständlich auch für österreichische Sparer.

    Pro Sparer sind die Einlagen bei Moneyou mit bis zu 100.000 € abgesichert. Besitzt ein Kunde bei Moneyou mehrere Konten, hat er für alle Konten zusammen einen Entschädigungsanspruch von 100.000€. Haben Sie ein Gemeinschaftskonto eröffnet, gilt die Absicherung von 100.000€ pro Person.

Schließen

Log in